Desktop Version

Echte Karettsschildkröte (Eretmochelys imbricata)
Echte Karettsschildkröte (Eretmochelys imbricata)
Ostpazifische Delfine (Stenella longirostris)
Ostpazifische Delfine (Stenella longirostris)
Nacktschnecke Chromodoris magnifica
Chromodoris magnifica
Riesenmanta (Manta birostris)
Riesenmanta (Manta birostris)
Grauer Riffhai (Carcharhinus amblyrhynchos)
Grauer Riffhai (Carcharhinus amblyrhynchos)
Floreszierende Rotalge bei einem Nachttauchgang mit Schwarzlicht aufgenommen
Floreszierende Rotalge bei Fluo-Tauchgang
Nacktschnecke Chromodoris leoparda Rudman
Nacktschnecke Chromodoris leoparda Rudman
Ammenhai (Ginglymostomatidae)
Ammenhai (Ginglymostomatidae)
Nacktschnecke Chromodoris Coi
Chromodoris Coi
Harlekin-Geisterpfeifenfisch (Solenostomus paradoxus)
Harlekin-Geisterpfeifenfisch (Solenostomus paradoxus)
Fangschreckenkrebs (Odontodactylus scyllarus)
Fangschreckenkrebs (Odontodactylus scyllarus)
Rochenaugen
Rochenaugen
Hypselodoris apolegma
Hypselodoris apolegma
Riffmanta (Manta alfredi)
Riffmanta (Manta alfredi)

Tauchen auf Komodo

Der Komodo Nationalpark zählt zu den intaktestesten und artenreichsten Tauchgebieten der Welt. Hier leben über 1000 Fischarten, darunter ca. 300 Mantas, unzählige Haie, Delfine, Schildkröten, Adlerrochen, Wale, grosse Schwärme von Thunfischen, Barakudas und Makrelen, Pygmäen-Seepferdchen, Angler- und Schaukelfische, Fetzenfische unzählige Nacktschnecken, 330 Korallen- und Schwammarten.

Anflug
Von Bali (Indonesien) ca. eine Stunde Inlandflug nach Labuan Bajo (Insel Flores). Wir helfen Ihnen gerne mit der Buchung von Zürich nach Bali sowie von Bali nach Labuan Bajo.

Tourverlauf
Wir holen Sie am Flughafen ab. Nach 10 Minuten per Auto und 3 Minuten per Dingi betreten Sie die bereitliegende Duyung Baru. Ein Willkommensdrink - es kann losgehen.
Nach ca. 2 Bootsstunden, in welchen man sich gemütlich in den Kabinen einrichtet, und ein generelles Briefing erhält, ist Zeit für den Checkdive in einem Tauchgebiet im Norden des Nationalparks.
Falls nicht speziell ausgeschrieben, wird jetzt die Route mit den Gästen besprochen.
Je nach Rückflugdatum wird am letzten Tag eine Komodo-Waran-Tour auf Rinja oder ein weiterer Tauchtag angeboten.

Tagesablauf
Die Duyung Baru wird meist am frühen Morgen in eine geeignete Bucht gefahren, wo sie den ganzen Tag liegen bleibt. Von hier werden die Tauchplätze mit dem Aluminium-Speedboot angefahren. Nach jedem Tauchgang fährt man zurück zur Duyung Baru. Diese Methode garantiert ruhige Nächte und einen effizienten und vor allem flexiblen Tauchbetrieb. Grundsätzlich werden jeden Tag drei geführte Tagestauchgänge und ein (teilweise ungeführter) Nachttauchgang angeboten und dazwischen drei leckere Malzeiten.

Tauchablauf
Nach einem kurzen Briefing stellt die Crew die vom Gast selbst zusammengestellte und kontrollierte Tauchausrüstung ins Speedboot und hilft beim Umsteigen.
Nach 3 bis 8 Minuten Fahrt ist der Tauchplatz erreicht, der Divemaster macht einen Strömungs-Check und gibt letzte Tipps zum Tauchgang. Eins-zwei-drei-Rückwärtsrolle! Getaucht wird in Buddyteams und so lange wie das Team Lust und Luft hat. Es wird darauf geachtet, dass man alleine am Tauchplatz ist.

Anforderungen an Taucher
Der Komodo Nationalpark ist ein anspruchsvolles Tauchgebiet. Die meisten Divespots sind für ungeübte Taucher wegen der teils starken Strömung nicht geeignet.
Der Divemaster sieht sich als Guide und Spotter und nicht als Tauchlehrer. Im eigenen Interesse sowie im Interesse der anderen Gäste wird von jedem Taucher erwartet, dass er seine Ausrüstung im Griff hat, sich beim Tauchen wohl und sicher fühlt und sich bei Strömung effizient verhalten kann.

Mindesttauchgänge
Mit 75 Tauchgängen sollten Sie erfahren genug sein, um die Tauchplätze um Komodo ohne Stress geniessen zu können.
Wir bieten auch ein paar Touren an, an denen wir die Tauchplatzwahl an weniger erfahrene Taucher anpassen.
Seit 2014 bieten wir einige Touren exklusiv für sehr geübte Taucher an (ab 300/500 Tauchgänge). Besonders bei Tauchclubs stösst dieses Angbot auf reges Interesse.

Mitbringen
Brevet, Logbuch, ein aktuelles Tauchtauglichkeitszeugnis und bei Bedarf ein Bügel-Adapter INT->DIN (unsere Flaschen sind INT).
Eigenes Equipment inklusive Sicherheitsboje und Lampe ist empfehlenswert. Für Leihequipment bitte vorher melden.

Sichtweite und Wassertemperatur
Die Sicht ist am besten von Mai bis Oktober (bis 40m).
Von Oktober bis März wird Wasser aus den Mangrovenküsten aus Sumbawa angeschwemmt (Sicht bis 15m).
Die Wassertemperatur ist im Norden zwischen 25° und 28°C, im Süden zwischen 18° und 26°C. Ein 5 mm Anzug ist zu empfehlen.

Warum hat es mehr Strömung im Tauchgebiet von Komodo?
Das über 2000 Kilometer breite Inselband zwischen Jakarta und Osttimur trennt das nördliche, warme Wasser der Flores- und Bali-See vom südlichen, kühleren Hauptbecken des Indischen Ozeans.
Die Anziehungskraft des Mondes wirkt sich verschieden auf die unterschiedlich grossen Wassermassen aus. Im Süden und Norden ist Ebbe und Flut also unterschiedlich stark und wird unter anderem über den Nord-Süd-Kanal beim Komodo Nationalpark ausgeglichen. Das hat zur Folge, dass Mutter Natur täglich riesige Wassermassen von Norden nach Süden, respektive umgekehrt durch diese schmalen Passagen schleust. Je nach Mondphase kann die Strömung an einigen Stellen sehr stark sein. Diese Strömung garantiert der Unterwasserwelt eine ideale Versorgung mit Nährstoffen und bietet uns Tauchern eine fantastische Artenvielfalt.

Weiteres zum Tauchen
- 12l-Aluminium Flaschen mit INT-Anschluss
- Deutsche BAUER-Kompressoren, regelmässig gewartet
- Erste Hilfe-Ausrüstung und genügend Sauerstoff an Bord
- Das Motorboot ist unsinkbar und mit Funk ausgestattet
- Die nächste Dekompressionskammer befindet sich auf Bali

Bewerten Sie uns auf oder besuchen Sie uns auf bali-dive-cruise.de